Direkt zum Hauptbereich

Der Unterschied liegt im Detail

Wir haben in der Chronothek so manche Schätze.
So auch seltene Ausführungen der Rolex Datejust. Grund genug für uns, sie aus dem Tresor zu holen und einen genauen Blick auf sie zu werfen. Aufmerksame Leser kennen die Mythen, die sich um die Rolex Datejust ranken, bereits aus früheren Berichten. Heute lassen wir die Geschichte aber Geschichte sein und konzentrieren uns auf das Hier und Jetzt.

Überzeugender Variantenreichtum

Die Oyster Perpetual Datejust erblickt 1947 das Licht der Welt. Seitdem hat sich viel getan. Die Datejust besticht vor allem durch ihren unglaublichen Variantenreichtum. Zifferblätter, Bänder und Gehäuse gibt es in allen Farben, Formen und Größen und machen sie so zu einem Allrounder. Ob sportlich, elegant, dezent oder extravagant - einfach jeder findet die passende Datejust, davon sind wir überzeugt.

Stahl und Gold erobern den Markt

Vor allem die Stahl- und Stahl/Gold-Varianten sind bekannt und konnten sich am Markt etablieren. Kaum eine andere Uhr wurde so oft verkauft wie sie. Doch auch andere Kombinationen können überzeugen: Stahl, Stahl/Gelbgold, Stahl/Rotgold, Stahl/Weißgold, Gelbgold, Rotgold, Weißgold. Bei so viel Auswahl wird einem ja beinahe schwindelig. Aber keine Sorge, wir sind für Sie da und nehmen Sie an die Datejust-Hand. Wir zeigen Ihnen die bezauberndsten Modelle, die Sie bei uns in der Chrontohek erstehen können und die schönsten Details, die aus scheinbar "normalen" Uhren außergewöhnliche Sammlerstücke machen.

Rolex Datejust Ref. 1600 aus 1962/1963
Seltenes Exemplar im 18k Gelbgoldgehäuse mit glatter Lünette und Vintage-Lederband.
Originales, silbernes "Pie Pan"-Zifferblatt mit gelbgoldenen Indices und Tritium-Leuchtmasse, zeigt die Signatur "T Swiss Made T".
Absolutes Sammlerstück in Topzustand!

Rolex Datejust Lady Ref. 69173 aus 1989/1990
26mm Damenmodell mit mitternachtsblauem Brillant-Zifferblatt.
Ein Schmuckstück der Sonderklasse

 
Rolex Datejust Ref. 16200 aus 1993/1994 
Sehr außergewöhnliches, schiefergraues Tapisserie-Zifferblatt,
auf englisch "Tuxedo-dial" genannt, mit Stab-Indices.
Eines der seltensten Datejust-Zifferblätter überhaupt.

 
Rolex Datejust Ref. 6627 aus 1962/1963
Eine Rarität per se - Medium Modell in 18k Gelbgold mit originalem, sogenannten "Schuppen"-Gelbgoldband und weinrot-verlaufendem "Degradé"-Zifferblatt mit Brillanten.
Bei dieser Uhr können wir gar nicht sagen, was seltener vorkommt!

 
Rolex Datejust Ref. 16078 aus 1985/1986
Ein 36mm-Exemplar mit nachtblauem Zifferblatt,
das mit goldenen, römischen Ziffern versehen ist.
Da die Datejust in Edelmetallen nur unwesentlich günstiger war als ein vergleichbares Day-Date-Modell, griffen die meisten KundInnen lieber gleich zu einer Day-Date.
Aus diesem Grund ist eine Datejust in Gelbgold nicht oft zu finden. 

Sie sehen - unsere Datejust-Modelle strahlen!
Dabei wird die Datejust generell als Einsteigermodell gerne unterschätzt. Zu Unrecht, wie Sie selber erkennen können. Wenn wir auch Sie überzeugen konnten, dann schauen Sie doch bei uns in der Chronothek vorbei oder bestaunen Sie unsere X-Mas Angebote auf unserer Homepage. Gemeinsam können wir die Weihnachtsstimmung bestimmt ins Unermessliche steigern.

Text entnommen und angepasst aus "Das Prinzip* Uhr" für den Blog der Chronothek.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Unsterblichen

Ob Mode, Möbel, Fotografien oder auch Uhren - 
das Wort Vintage ist omnipräsent und in aller Munde. Vintage ist zu einem Synonym für Coolness geworden. Cool, weil eben alt (aber nicht antik). Während wir bei Autos völlig selbstverständlich von Oldtimern sprechen und wissen, was damit gemeint ist, stellt sich beim Begriff Vintage durchaus die Frage, was das eigentlich genau ist.
Wo fangen Vintage und Retro an und wo hören sie auf? Wir geben Ihnen die Antworten.
Das Geheimnis, wie man zeitlos wird Was bedeutet Vintage für unseren geliebten Uhrenbereich? Wir bezeichnen alle Uhren, die grob vor dem Jahr 1980 produziert wurden, als »Vintage Uhren«. Im Regelfall sind diese Uhren noch mit einem Acrylglas ausgestattet. Das Saphirglas, das einen Technologiesprung bedeutet hat, kommt erst in den 1980er-Jahren zur Anwendung. Die schlechte Nachricht: Die Uhr, die Sie sich im vergangenen Jahr aus einer neuen Produktlinie ausgesucht haben und heute vom Handgelenk nehmen, ist noch lange nicht Vintage.…

Die Kunst des Lapidierens

Heute wird es auf unserem Blog wieder ein wenig technisch.
Unsere Kollegen aus der Werkstatt gestatten uns einen kleinen Blick hinter die Kulissen. Lapidieren - was für einige vielleicht exotisch klingt, ist für unsere Techniker Teil ihres Werkstattalltags. Die Chronothek gehört zu den wenigen Handwerksbetrieben, die diese Leistung überhaupt noch anbieten und macht mit dieser Arbeit nicht nur Uhren rundherum glücklich. Wir verraten Ihnen, was es mit diesem Handwerk genau auf sich hat.
Makellose Uhren Krempeln Sie Ihre Ärmel hoch, denn heute wollen wir gemeinsam lapidieren. Was genau steckt aber hinter dem Begriff? Lapidieren meint das Schleifen gerader Flächen oder genauer gesagt: Zwei drehende Teile in der Maschine erzeugen am Ende eine makellose Ebene auf der Uhr. Durch das Schleifen und Polieren der Uhrenbestandteile wird so die Wertigkeit der Stücke erhalten.
Selten gewordenes Service Die Technik des Lapidierens kam ursprünglich beim Facettenschleifen von Edelsteinen, wie etwa Dia…

Wir sind Uhrenhändler des Jahres 2019

Der 23. Mai wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben.
Vergangenen Donnerstag hat die große Galanacht der Schmuckstars stattgefunden. Ein Abend, an dem die heimische Szene der Uhren und Juwelen gefeiert wird. Wir waren natürlich dabei und sind immer noch sprachlos, dass wir zum "Uhrenhändler des Jahres 2019" gekürt worden sind. Rücken Sie die Krawatte zurecht, ziehen Sie den Lippenstift nach und begleiten Sie uns bei unserem kleinen Rückblick!


Wer gedacht hat, dass schon die Phase des Publikumsvotings aufregend war, der kann sich vorstellen, wie wir uns gefühlt haben, als wir in unserer Kategorie unter den Top 4 und somit Teil der Schmuckstars-Galanacht waren. Roter Teppich, blitzende Kameralichter, Champagner, feine Abendkleider und Anzüge wohin das Auge reicht - die Schmuckstars haben ihrem Namen alle Ehre gemacht und sich besonders in Schale geworfen. So auch wir, als wir das neueröffnete Top-Hotels Andaz Vienna am Belvedere, dem ersten Luxury Lifestyle Hotels Österreichs…