Dienstag, 28. Februar 2012

Vintage Omega Collection - Part III

Zwei weitere besonders schöne Stücke aus der privaten Sammlung eines Omega Enthusiasten







Bj. 1946, Cal. 27 CHRO C12 T2PC






Bj. 1936, Cal. 27 CHRO


Freitag, 24. Februar 2012

Unser Spezialangebot für Sie

Wir haben heute drei besonders außergewöhnliche Uhren ausgesucht, welche wir zu einem ganz speziellen Preis anbieten.










Die Memovox von Jaeger LeCoultre ist ein absoluter Klassiker. Eine wunderbare Dresswatch in eleganter Optik, deren faszinierende Technik auch durch den Glasboden beobachtet werden kann. 

Die Uhr kommt mit Box und Papieren.









Ebenfalls aus dem Hause Jaeger LeCoultre kommt die Master Reveil. Diese Uhr wird nicht mehr produziert und hat sich bereits zu einem nachgefragten Klassiker entwickelt. 

Die Uhr hat ein hauseigenes Zertifikat.






Das Außergewöhnlichste zum Schluss: die Breguet Jump Hour. Sie ist ein auf 400 Stück limitiertes Sondermodell mit springender Stunde. Das wunderschöne Emaille-Blatt und das Platin Gehäuse machen dieses Modell zu einer absoluten Understatement-Uhr.

Die Uhr hat Box und Papiere.




Bei Interesse an einem unserer Spezialangebote, kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Donnerstag, 23. Februar 2012

1655 mal Zwei

Zwei besonders schöne Exemplare der legendären Orange Hand, der Rolex Explorer II, Ref. 1655 kamen uns vor Kurzem vor die Kamera. Auf dem ersten Blick sehr ähnlich, offenbaren sich bei genauerem Hinsehen feine Unterschiede.

Am augenscheinlichsten dabei: die unterschiedlichen Kronen. Beim frühen Modell noch als "Froschkrone" zu sehen, trägt die finale Version bereits die allseits bekannte zeitlose Rolex Krone.







Dienstag, 21. Februar 2012

Vintage Omega Collection - Part II

Drei weitere wunderschöne Stücke aus der Vintage Omega Chrono Sammlung







Chrono für Royal Canadian Air Force, Cal.2221, Bj. 1949






Chrono für die Argentinische Luftwaffe, 27CHROC12 Ref. 2451 






FAI Chrono für die Italienische Luftwaffe, Cal. 27Chro C12/T2PC, Bj 1946








Donnerstag, 16. Februar 2012

Rolex GMT-Master 1675 PCG

Dir GMT-Master wurde in Zusammenarbeit mit Pan Am entwickelt. Ziel war es, mit einfachen Mitteln, zwei Zeitzonen auf einen Blick ablesen zu können. Kam das erste Modell, die 6542 noch ganz ohne Kronenschutz daher, erhielt dieser einige Jahre später Einzug in die 1675.

PCG, das steht für Pointed Crown Guards, dem spitzen Flankenschutz der frühen Modelle. Mit einer 1,08 Mio Seriennummer dürfte dieses Exemplar allerdings eine der spätesten bekannten PCG 1675 sein.










Dienstag, 14. Februar 2012

Vintage Omega Collection - Part I

Da unter den Freunden der Chronothek auch einige Liebhaber von Vintage Omega Chronos sind, möchten wir in den nächsten Wochen einige äußerst schöne und seltene Exemplare aus einer Privatsammlung vorstellen.

Los geht es heute mit vier Seamaster Chronos der 60er Jahre.




Vintage Omega Seamster Chronos






Seamaster 3-Zählerchrono, Cal. 321, Bj. 1965




Seamaster Chrono, BJ.1961, waterproof, Cal.321




Seamaster, Cal.321, Ref. 14364-2 Oxg (Code für nach Amerika gelieferte Omega Werke) 




Seamaster De Ville, Bj.1967, Cal. 321, Tachymeter 60-700, Ref. 145.005-67



Donnerstag, 9. Februar 2012

6240 vs. 116520 - Meet the Newmans


Zeit zum Träumen. Die legendäre Paul Newman Daytona, der Handaufzug Cosmograph mit dem so genannten Tropic Dial, ist der heilige Gral der Rolex Vintage Sammler. Hier ist sie als besonders seltene Referenz 6240 mit 2-Color-Dial zu sehen. 

Ein wenig einfacher zu bekommen, ist die aktuelle Daytona, Ref. 116520. Mit dem äußerst beliebten "Racing Dial", dem white-black-arab Blatt, welches eigentlich der weißgoldenen Schwester vorbehalten ist, wird sie zur modernen Paul Newman.

Ob nun ganz klassisch mit Weißgoldenen Zeigern oder etwas sportlicher mit rotem Zeigersatz, das bleibt letztlich Geschmacksache.










Donnerstag, 2. Februar 2012

LV vs. LV

Heute mal wieder ein kleiner Bildervergleich.

Der Unterschied zwischen alter und neuer Submariner, zwischen 16610 und 116610 ist längst nicht so gravierend ausgefallen, wie dies zuvor bei der GMT-Master II der Fall war.

Etwas stärker fällt die Evolution beim einstigen Jubiläumsmodell, der LV aus. War die 16610LV die erste Submariner mit dem neuen Maxidial, so erhielt mit der 116610LV ein grüngoldenes Blatt Einzug.

Bedingt durch die nun verbaute Cerachrom Lünette fällt auch die Farbgebung des charakteristischen Grüns etwas anders aus.

Hochinteressante Modelle sind Beide, der Rest ist wie so oft einfach eine Geschmacksfrage.