Direkt zum Hauptbereich

Masken der Macht

Geheimnisse - oft bleiben ihre Geschichten im Verborgenen.
Manchmal werden sie erzählt. In einigen Fällen eröffnen sie sich durch Widmungen, Accessoires und beigelegte Fotografien. Und immer können wir subtil wahrnehmen, was unausgesprochen und unsichtbar zu sein scheint: die Atmosphäre Vintage.

Vom Stillen einer Sehnsucht

Das Sammeln von Vintage-Uhren ist nicht bloß eine Anhäufung wertvoller Zeitmesser. Vielmehr ist es das Stillen der Sehnsucht nach authentischen Dingen, surrealen Erfahrungen und dem Rätselhaften einer längst vergangenen Zeit. Das merken wir, wenn uns der Duft des Seidenpapiers auch fast fünfzig Jahre später in die Nase steigt, nachdem die Box von "Chaume Paris" geöffnet wurde. Oder wenn wir zusehen, wie die Breguet Type XX Flyback Chrono von ihrem neuen Besitzer mit all ihren Accessoires liebevoll zu einer Komposition drapiert wird. Dann wissen wir, dass es alle spüren - diese ganz spezielle Atmosphäre.

Complete Sets: Box, Seidenpapier, Shopping Bag. Alles original.






 

Geheimnisvolle Vintage-Uhren

Dass wir die Geschichte der Uhr oft nicht kennen, macht es gerade so spannend, über sie nachzudenken. Wer hat sie wohl bereits getragen? Was hat sie schon erlebt? Das macht für uns die Faszination aus, denn das Geheimnis ist viel weniger ein Rätsel oder ein Mysterium, es ist vielmehr eine Weigerung, anderen etwas Bestimmtes mitzuteilen. Zumindest eine Person kennt die Geschichte der Uhr, aber sagt sie nicht weiter. Dieses Geheimnis hat auch ein wenig mit Macht zu tun. Eine Uhr, der wir diese Macht gerne zugestehen, ist die bereits erwähnte Breguet Type XX Flyback Chrono. Das Geheimnis der Vergangenheit wird gleichzeitig zum Rätsel, das unsere Neugierde mit jedem Blick steigert.

Breguet Type XX Flyback Chrono: Dieses Modell gehört zu der Serie Typ XX, die in den 1950er-Jahre von Breguet, ursprünglich als Fliegeruhr mit einem militärischen Hintergrund, designt wurde. In weiterer Folge wurde sie auch als zivile Version auf den Markt gebracht. Sie ist eine Multifunktionsuhr, die der Aviation und der Luftnavigation gleichermaßen dient. Ausgestattet ist sie mit einem sogenannten Flyback Mechanismus, der den Stoppvorgang augenblicklich unterbrechen und von neuem starten lassen kann. Bis heute ist diese Uhr einer der Klassiker der Chronographen von Breguet und extrem selten.

Der Fantasie freien Lauf lassen

Schon beim Öffnen der Box wollen wir alle Puzzleteile aneinanderreihen und wissen, wer sie ist. So sehen wir, dass sie 1978 mit der auf dem Deckel handgeschriebenen Widmung "Grand frères Jaques" als Weihnachtsgeschenk übergeben wurde. Mit dabei die noch vorhandene Original Einkaufstasche. Zusätzlich präsentiert sich uns eine in die Box eingelegte Schwarz-Weiß-Fotografie eines Doppeldecker-Flugzeuges. Das Bild lässt die Vermutung zu, dass der Beschenkte oder die Person, die das großzügige Geschenk gemacht hat, Pilot gewesen ist. Wir sehen die Abbildung eines Flugzeugs, in dem der Flyback Chrono gut zu gebrauchen gewesen ist, um eine Weg-Zeit-Strecken-Berechnung in eine Richtung bis zum nächsten "waypoint" durchzuführen. Und während bei jedem von uns die Fantasie durchgeht und wir vergangene Lebensgeschichten über diesen Chronographen spinnen, liegt er nur schweigend vor uns da.

Grand frères Jaques: 1974 als Weihnachtsgeschenk mit persönlicher Widmung und Schwarz-Weiß-Fotografie übergeben. Allzu gerne wüssten wir mehr. 




 

Träumen in der Chronothek

Es braucht nicht viel Vorstellungskraft, sich auszudenken, dass viele der Vintage-Uhren, die uns in der Chronothek umgeben, ihre Geheimnisse wissentlich bewahren. Wenn Sie sich auch einmal in Fantasien über die Lebensgeschichten unserer Schätze verlieren wollen, freuen wir uns, wenn Sie uns in der Chronothek besuchen.

Text entnommen und angepasst aus "Das Prinzip* Uhr" für den Blog der Chronothek.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Kunst des Lapidierens

Heute wird es auf unserem Blog wieder ein wenig technisch. Unsere Kollegen aus der Parnter-Werkstatt gestatten uns einen kleinen Blick hinter die Kulissen. Lapidieren - was für einige vielleicht exotisch klingt, ist für unsere Techniker Teil ihres Werkstattalltags. Die Chronothek gehört zu den wenigen Handwerksbetrieben, die diese Leistung überhaupt noch anbieten und macht mit dieser Arbeit nicht nur Uhren rundherum glücklich. Wir verraten Ihnen, was es mit diesem Handwerk genau auf sich hat. Makellose Uhren Krempeln Sie Ihre Ärmel hoch, denn heute wollen wir gemeinsam lapidieren. Was genau steckt aber hinter dem Begriff? Lapidieren meint das Schleifen gerader Flächen oder genauer gesagt: Zwei drehende Teile in der Maschine erzeugen am Ende eine makellose Ebene auf der Uhr. Durch das Schleifen und Polieren der Uhrenbestandteile wird so die Wertigkeit der Stücke erhalten. Selten gewordenes Service Die Technik des Lapidierens kam ursprünglich beim Facettenschleifen von Edelsteinen

Sind Mountainbikes böse?

Rolex, die Unerschütterliche. Robuste Uhr. Raues Gelände. Starke Bodenunebenheiten. Gnadenloses Gerüttel. Vollhydraulische Scheibenbremsen. Die Uhr sitzt. Was scheppert da? Auch egal, wir fahren weiter ... Eine Rolex besitzt ein drehmomentstarkes Uhrwerk. Quasi wie ein Dieselmotor. Deswegen sind ihre Wellen, Achsen und Lager größer dimensioniert. Diese größere Dimension verträgt mehr Stöße, sodass sie mit dieser soliden Bauweise sportliche Extrembelastungen aushalten kann. Was durchaus Massivität bedeutet, wird bei Rolex in höchste Präzision übersetzt. Als Faustregel gilt: Alle fünf Jahre zum Service Ein Akt der Uhrmacherkunst, den nicht jeder Hersteller so meisterhaft schafft. Und nicht nur das macht sie zur Sportuhr schlechthin. Man könnte also sagen, eine Rolex ist bei allem, was man unternimmt, unerschütterlich. Nun ja, fast. Auch wenn diese Modelle so gut wie alles aushalten, brauchen sie trotzdem ihre Pflege. Ein regelmäßiges Service hält eine Uhr fit und bewahrt sie auch vor ein

Wir sind Uhrenhändler des Jahres 2019

Der 23. Mai wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben. Vergangenen Donnerstag hat die große Galanacht der Schmuckstars stattgefunden. Ein Abend, an dem die heimische Szene der Uhren und Juwelen gefeiert wird. Wir waren natürlich dabei und sind immer noch sprachlos, dass wir zum "Uhrenhändler des Jahres 2019" gekürt worden sind. Rücken Sie die Krawatte zurecht, ziehen Sie den Lippenstift nach und begleiten Sie uns bei unserem kleinen Rückblick! Unser Preis, auf den wir besonders stolz sind Wer gedacht hat, dass schon die Phase des Publikumsvotings aufregend war, der kann sich vorstellen, wie wir uns gefühlt haben, als wir in unserer Kategorie unter den Top 4 und somit Teil der Schmuckstars-Galanacht waren. Roter Teppich, blitzende Kameralichter, Champagner, feine Abendkleider und Anzüge wohin das Auge reicht - die Schmuckstars haben ihrem Namen alle Ehre gemacht und sich besonders in Schale geworfen. So auch wir, als wir das neueröffnete Top-Hotels Andaz Vienna am Belv