Direkt zum Hauptbereich

Wir sind Uhrenhändler des Jahres 2019

Der 23. Mai wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben.
Vergangenen Donnerstag hat die große Galanacht der Schmuckstars stattgefunden. Ein Abend, an dem die heimische Szene der Uhren und Juwelen gefeiert wird. Wir waren natürlich dabei und sind immer noch sprachlos, dass wir zum "Uhrenhändler des Jahres 2019" gekürt worden sind. Rücken Sie die Krawatte zurecht, ziehen Sie den Lippenstift nach und begleiten Sie uns bei unserem kleinen Rückblick!

Unser Preis, auf den wir besonders stolz sind

Wer gedacht hat, dass schon die Phase des Publikumsvotings aufregend war, der kann sich vorstellen, wie wir uns gefühlt haben, als wir in unserer Kategorie unter den Top 4 und somit Teil der Schmuckstars-Galanacht waren. Roter Teppich, blitzende Kameralichter, Champagner, feine Abendkleider und Anzüge wohin das Auge reicht - die Schmuckstars haben ihrem Namen alle Ehre gemacht und sich besonders in Schale geworfen. So auch wir, als wir das neueröffnete Top-Hotels Andaz Vienna am Belvedere, dem ersten Luxury Lifestyle Hotels Österreichs, betreten.

Die Chronothek wurde auf der Gala vertreten durch Hanna Ben Khayal, Rudolf Haider und Monika Socher (v.l.n.r.)

Gewinn für die Branche

Gastgeber des Abends und Schmuckstars Initiator Christian Lerner sieht man die Vorfreude auf den Abend an, als er die vielen Gäste begrüßt. "Ich kann jedem Einzelnen nicht genug danken, der den Mut aufgebracht hat zu kandidieren. Wir werden am Ende des heutigen Abends zehn Sieger kennen. Aber jeder Einzelne, der in den letzten Monaten hier kandidiert hat, ist ein Gewinner. Nicht für sich selbst, sondern auch ein Gewinn für die Branche." Die vielen Kandidaten nicken zustimmend, gewinnen wollen sie aber dann doch alle. Deswegen sind nicht nur wir gespannt auf die kommenden Stunden.

© Schmuckstars Andreas Tischler

And the winner is ...

Für den Rest der Gala übernimmt Moderatorin Silvia Schneider das Mikrofon, die mit viel Witz, Charme und Wissen durch den Abend führt. Vom Goldschmied des Jahres, der Uhrenwerkstätte des Jahres bis hin zum Webstar 2019 - im Laufe des Abends freuen sich viele unserer Branchenkollegen über ihre Awards. Aber Hand auf's Herz: Wir wollten es auch endlich wissen! Werden wir die Uhrenhändler des Jahres? Hat das Engament unserer Kunden, Freunde und Fans im Publimuksvoting gereicht? Konnten wir die Experten-Jury mit unserer Arbeit überzeugen? Als dann Alexander Gutierriez Diaz, General Manager Baume& Mercier Northern Europe, der Laudator der Kategorie, unseren Namen verkündet, können wir unser Glück kaum fassen. "Ich hab das Ganze vor 20 Jahren gegründet", erzählt Rudolf Haider, Chronothek-Miteigentümer, sichtlich voller Stolz. Die Antwort auf die Frage, was eine gute Uhrenhändlerin ausmacht, kennt Hann Ben Khayal aus unerem Verkaufs-Team: Affinität zum Produkt, Freude an der Arbeit, an dieser zu wachsen und zu lernen und natürlich guter Kundenservice, sowie die Wünsche der Kunden zu kennen. "Ich möchte bei allen Danke sagen, die Uhren kaufen und Uhren lieben!", schließt Monika Socher, aus unserem Backoffice-Team, die kurze Rede mit einem Augenzwinkern ab.

© Schmuckstars Andreas Tischler

Der Sekundärmarkt auf der Überholspur

Warum uns dieser Gewinn besonders freut? Zum einen natürlich, weil er uns in unserer Arbeit bestätigt, die Anerkennung der Branche widerspiegelt und sich das ganze Team der Chronothek über diese Wertschätzung ihres Engagments freut. Zum anderen aber ist die "kleine" Sensation: Wir sind ein Fachgeschäft für antike Sammler- und gebrauchte Luxusuhren - das Einzige in der Riege der Nominierten. Dass die Experten und die Branche uns hier für unsere Arbeit auszeichnen und uns auf ein Podest stellen, macht uns eben besonders stolz.

© Stefan Joham

Danke für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen

Vielen Dank an Christian Lerner für diese tolle Würdigung der Branche, an die Experten-Jury und alle, die für uns gevotet haben! Der Abend hat uns bestärkt, dass wir auch in Zukunft mit viel Hingabe, Engagment und Wissen weitermachen.
Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dieses Jahr wird alles anders ...

Liebe Freunde der Chronothek,

unsere Neujahrsvorsätze motivieren uns. Mehr Sport, mehr Eleganz, mehr Extravaganz?
Wir haben uns dafür entschieden, es richitg ernst zu nehmen. Lust mitzumachen?

Mehr Sport:
Sportlich zu sein hat ja nicht unbedingt immer nur mit körperlicher Verausgabung zu tun. Auch das innere Gefühl kann vor Fitness strotzen. Das werden wir zeigen!

Jaeger-LeCoultre Memovox Tribute to Deep Sea Ref. 134.8.96 Limited Edition, eine Hommage an das Vintage Modell der 1970er-Jahre
Breitling Super Ocean, Ref. AB202012 kontraststark mit einem Off-White Zifferblatt und schwarzer Lünette mit schwarzem Kautschukband
Panerai Luminor Marina PAM00250 Daylight-Chronograph mit satiniertem Edelstahlgehäuse





Mehr Eleganz:
Anmut und Klarheit machen uns aufgeräumt und geordnet. Auch das wollen wir sein. Es ermahnt uns, fokussiert zu bleiben.

IWC Automatic aus den 1960er-Jahren, klassisch, simpel in Edelstahl mit Lederband

Jaeger-LeCoultre Master Control Reserve de marche in 18k Rotgold mit …

Die Kunst des Lapidierens

Heute wird es auf unserem Blog wieder ein wenig technisch.
Unsere Kollegen aus der Werkstatt gestatten uns einen kleinen Blick hinter die Kulissen. Lapidieren - was für einige vielleicht exotisch klingt, ist für unsere Techniker Teil ihres Werkstattalltags. Die Chronothek gehört zu den wenigen Handwerksbetrieben, die diese Leistung überhaupt noch anbieten und macht mit dieser Arbeit nicht nur Uhren rundherum glücklich. Wir verraten Ihnen, was es mit diesem Handwerk genau auf sich hat.
Makellose Uhren Krempeln Sie Ihre Ärmel hoch, denn heute wollen wir gemeinsam lapidieren. Was genau steckt aber hinter dem Begriff? Lapidieren meint das Schleifen gerader Flächen oder genauer gesagt: Zwei drehende Teile in der Maschine erzeugen am Ende eine makellose Ebene auf der Uhr. Durch das Schleifen und Polieren der Uhrenbestandteile wird so die Wertigkeit der Stücke erhalten.
Selten gewordenes Service Die Technik des Lapidierens kam ursprünglich beim Facettenschleifen von Edelsteinen, wie etwa Dia…

Der Zeitmesser als Kultobjekt und Investment

Eine Uhr ist längst nicht mehr einfach nur eine Uhr.
Sie ist kein rein funktionelles Objekt mehr, sie hat sich verändert. Oder vielmehr: Unser Blick auf sie hat sich verändert. Das hat zur Entstehung eines dynamischen Sekundärmarktes beigetragen. Heute widmen wir uns dem Wandel der Wertentwicklung der "Neo Vintage"-Sammlerstücke.
Dynamischer Uhren-Sekundärmarkt für Sammler Doch wie ist aus einem technischen Zeitmesser ein Kultobjekt geworden und inwiefern hat dies zum Vintage-Hype beigetragen? Die mechanische Uhr katapultierte sich mit der Zeit auf der Beliebtheitsskala zu einem Kultobjekt. Das gilt aber nicht nur für laufende Sortimente der Markenhersteller. Ganz im Gegenteil: Ein dynamischer Sekundärmarkt von hochwertigen, wertvollen und sammelwürdigen Uhren ist entstanden. Auf ihm tummeln sich weltweit Uhrenliebhaberinnen und Uhrenliebhaber, die ganz genau wissen, was sie an ihren Sammlerstücken haben.

Daytona/Stahl Ref. 16520: Das begehrteste Sammelobjekt unter den Rolex …